Schreinergesellen top: Nachwuchswettbewerb „Die gute Form“ entschieden

Valentin Kriegenhofer	85604 Zorneding	Schreinerei Hubert Reim	85646 Anzing
Florian Obermair - Aubildungsbetrieb Schreinerei Hubert Reim, 85646 Anzing		 3. Platz

 

1. Platz: Valentin Kriegenhofer - Ausbildungsbetrieb Schreinerei Hubert Reim, 85646 Anzing
2. Platz: Jonas Glashauser - Ausbildungsbetrieb Holzdesign Huber GmbH, 85652 Landsham 
3. Platz: Florian Obermair - Aubildungsbetrieb Schreinerei Hubert Reim, 85646 Anzing
(Bild 1 bis 3: Barbara Kraus)

Welches ist die beste gute Form? Jury und Gastgeber bei der Arbeit (v.l.): Vorjahressiegerin Eva Schmitt, Arthur Böttcher (Ausbildungsleiter St. Zeno), Andreas Stable (Stellvertretender Obermeister), Oliver Brandhuber (Raiba), Obermeister Johann Wieser, Martin Vilgertshofer (Bezirksvorsitzender Fachverband Oberbayern), Martin Heimgreiter (Kreishandwerksmeister Miesbach) und Sabine Heine (Ebersberger Zeitung). © Stefan Rossmann

Schlichte Eleganz – auf diesen Nenner lassen sich die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs der frisch gebackenen Schreinergesellen bringen. Die Beiträge sind noch vier Wochen in Zorneding ausgestellt.

Landkreis/Zorneding – Der Wettbewerb „Die gute Form“ zeichnet seit vielen Jahren nicht das ja bereits bewiesene technische Können aus, sondern die ästhetische Gestaltung, das Form- und Materialgefühl der jungen Handwerkerinnen und Handwerker.

In diesem Jahr standen acht Gesellenstücke zur Auswahl. Auch heuer war die Jury relativ schnell einig. Die formschönste Arbeit des Gesellenjahrgangs 2022 im Landkreis ist ein Hutschrank aus Rüsterholz und stammt von Valentin Kriegenhofer aus der Schreinerei Reim in Anzing. Der zweite Platz geht an Jonas Glashauser von Holzdesign Huber aus Landsham, für ein Sideboard, ebenfalls aus Rüster, aber mit farblich passenden MDF-Platten. Den 3. Platz erreichte Florian Obermair, auch von der Schreinerei Reim, mit einem eleganten, schwebenden Sideboard aus Kirschbaumholz.

Die drei ausgezeichneten Möbel sowie auch die anderen – einige auch außer Konkurrenz – sind in den kommenden vier Wochen in der Raiffeisenbank in Zorneding ausgestellt. Hausherr Oliver Brandhuber freut sich, wieder Gastgeber für die Schreiner zu sein – und auf viele Besucher, die den Publikumspreis gewinnen können.  

Text: Artikel aus dem Münchner Merkur - Erstellt: 26.07.2022 Von: Sabine Heine 

Kleine Freisprechungsfeier

Nachdem die ursprünglich geplante Feierstunde und Zeugnisübergabe der Handwerkerjugend im Landkreis Ebersberg coronabedingt abgesagt werden musste, lud die Schreiner-Innung Ebersberg kurzerhand zu einer kleinen Freisprechungsfeier unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen zum Kirchenwirt in Anzing ein.

In einem feierlichen Rahmen überreichte Obermeister Johann Wieser mit seinem Stellvertreter Andreas Stable die Prüfungszeugnisse und die Urkunden aus dem Wettbewerb „Die Gute Form“. Auch Kreishandwerksmeister Johann Schwaiger beglückwünschte die frischgebackenen Gesellen zur erfolgreichen Ausbildung im Schreinerhandwerk.

Insgesamt haben 10 Schreiner und 2 Fachpraktiker für Holzverarbeitung die Prüfung bestanden. Innungsbester ist Leonhard Wagner aus Buch, Ausbildungsbetrieb Holzdesign Huber GmbH, Landsham.

Ausstellung der Gesellenstücke und Wettbewerb Die Gute Form 2020

Wir freuen uns sehr, dass wir auch dieses Jahr mit dem Hintergrund der Corona-Pandemie in der Raiffeisenbank Zorneding die Gesellenstücke der Schreiner-Innung Ebersberg präsentieren können. Alle Ausstellungsstücke sind krönende Abschlussstücke einer lehrreichen und hochinteressanten Ausbildung. Mit Unterstützung der jeweiligen Ausbildungsbetriebe haben die jungen Schreinerinnen und Schreiner außergewöhnliche Möbel geschaffen: Aufgrund der Vielfalt sowie der hohen gestalterischen Qualität ist der Fachjury die Auswahl der Preisträger nicht leichtgefallen. Am Ende konnte sich die Jury auf folgende Platzierung einigen:

Platz 1: Tobias Bruder – Betrieb: Schreinerwerkstätte Wieser, Lorenzenberg
Begründung der Jury: moderne Gestaltung, gutes Aussehen, Materialität und Kontrast ergeben stimmige sinnliche Materialauswahl, Funktionalität

Platz 2: Jan-Louis Drücker – Betrieb: Schreinerei Hans Wieser, Jakobneuharting
Begründung der Jury: schönes Holz, elegante Ausstrahlung,  ansprechende Optik, fein proportioniert, reduzierte Materialstärke

Platz 3: Leonhard Wagner – Betrieb: Holzdesign Huber GmbH, Landsham
Begründung: zeitgemäße Materialauswahl, interessante Form, Praktikabel

Auch dieses Jahr gibt es wieder einen Publikumspreis. Alle Besucher der Ausstellung in der Raiffeisenbank Zorneding, Birkenstraße 1-5, haben während der regulären Öffnungszeiten bis 28.08.2020 die Möglichkeit ihr Lieblingsstück zu wählen.

Aus den Teilnehmern wird dann ein Gewinner gezogen. Als Preis gibt es einen Spielewürfel.  Die Vorteile des Spielewürfels vom Schreiner: Der Spielewürfel ist hochwertig und erfrischend anders. Auf kleinstem Raum finden Sie bis zu 30 Spiele. Die Spiele sind einfach, haben einen hohen Spaßfaktor und viele davon sind meist unbekannt. Der Spielewürfel ist auch für den Outdoor-Einsatz oder lange Autofahrt geeignet.

Wettbewerb "Die Gute Form" Juli 2018

Am Abend des 23. Juli 2018 kam die Jury zur Bewertung der diesjährigenGesellenstücke für den Wettbewerb "Die gute Form" in den Räumen der Raiffeisenbank Zorneding eG zusammen.

Die Jury setzte sich zusammen aus Frau Sabine Heine, Redakteurin der Ebersberger Zeitung

Herr Oliver Brandhuber, Hausherr/Vorstand Raiffeisenbank Zorneding eG

Herr Martin Heimgreiter, ehemal. Obermeister Schreinerinnung Miesbach-BadTölz

Herr Simon Butz, Dozent Meisterschule München, Architektur und Innenarchitektur

Herr Markus Steffelbauer, Architekt.

Zu bewerten waren unter anderem die Originalität, die Gestaltungsqualität , die Modernität, die Funktionalität sowie die technische Qualität der Gesellenstücke. Nach Auswertung durch Obermeister Johann Wieser und stellv. Obermeister Andreas Stable der ausgefüllten Unterlagen kam folgendes Ergebnis zustande: 

1. Preis und somit Sieger des Wettbewerbs "Die Gute Form"

   Herr Dominik Dottl, Ausbildungsbetrieb, Schreinerei  Bernhard Bredenhöller/Glonn mit

   einem Foto-Utensilien- Schrank in Tanne/Teilmassiv und Koffertüren

   Begründung:  Absolut funktionell, schönes Design, klare Form, sehr stimmig mit gutem Materialmix.

 

2. Preis

    Herr Michael Sedlmaier, Ausbildungsbetrieb, Schreinerei Andreas Stable/Grafing mit einer

    Garderobenbank in Olive auf einer gerosteten Stahlplatte

Begründung: Originelle Form, optisch ansprechend, schöner Materialmix, sehr guten Verarbeitung mit schöner Holzauswahl

 

3. Preis

    Herr Benedikt Brummer, Ausbildungsbetrieb, Schreinerei Finauer GmbH/Anzing mit einem

    Hängeboard in Nussbaum und beleuchtetem Corean

    Begründung: Schön schlicht, elegant, klare Form, originelle Lichtidee

 

Das Siegermöbel wird im Rahmen der Heim und Handwerksmesse München auf einer Sonderschau dem breiten Publikum präsentiert. Wir wünschen dem Sieger Dominik Dottl weiterhin viel Erfolg und viel Spaß im Schreinerhandwerk.

Nach oben